Neu im Standard-Lieferprogramm

Unser Vertriebsteam steht Ihnen gerne für die Beantwortung weiterer Fragen zur Verfügung!

Für Sie, als unsere Kunden, erarbeiten wir durch unser Know-how und unsere Produktneuheiten beste, innovative und individuelle Lösungen, die wir kontinuierlich in unser Portfolio aufnehmen. Ein Blick auf unsere neuen Produkte aus den Bereichen Druckmesstechnik und Temperaturmesstechnik lohnt sich!

Rohrfeder-Manometer Hammer Union mit Druckmittler NPS 2" Class 15000

für die Druckmessung bei Spülpumpen auf Bohrinseln

Bei der Bohrung nach und der Förderung von Öl und Gas herrschen äußerst schwierige Bedingungen, die an Druckmessgeräte höchste Anforderungen stellen im Hinblick auf Druck, Abriebfestigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen Schläge und Stöße, Vibrationen. Die Flüssigkeit mit den losgelösten Gesteinsteilchen, die die Spülpumpen an die Oberfläche transportieren, ist sehr abrasiv und wird mit hohem Druck gefördert.
Die Druckmittler, die die Druckmessgeräte vom Messstoff trennen, müssen sehr robust sein, das Manometer muss den Witterungsbedingungen, den Schlägen und Vibrationen standhalten. Trotzdem müssen die Messgeräte mit hoher Genauigkeit arbeiten und leicht ablesbar sein, auch aus größerer Entfernung und unter schwierigen Wetterbedingungen. Neben dem Einsatz bei der Öl- und Gasförderung gibt es auch noch andere Anwendungsbereiche, wie z. B. das Pumpen von Beton oder anderen hochabrasiven Messstoffe, die in großen Leitungen unter hohem Druck transportiert werden. Statt des Manometers können auch Druckmessumformer angebaut werden.

Technische Daten
 
  • Genauigkeitsklasse 1,0
  • Nenngröße 160 mm
  • Anzeigebereiche 0 – 1000 bar oder 0 – 15000 psi
  • Ausführung Anschluss unten
  • Sicherheitskategorie S1 nach DIN EN 837-1
  • zul. Umgebungstemperatur −40 °C bis +60 °C
  • Druckmittler und Prozessanschluss CrNi-Stahl 316L
  • Membran CrNi-Stahl 316L, frontbündig
  • Prozessanschluss NPS 2" Class 15000

Merkmale
 
  • Manometer NG 160 (aus großer Entfernung ablesbar)
  • Gehäuse mit Bördelring, Gehäuse/Stutzen in robuster Ausführung mit dem Druckmittler verschweißt
  • Membran aus 316L oder Sonderwerkstoffen wie Hastelloy, Tantal, Beschichtung der Membran mit PTFE
  • Wahlweise Doppelskale auch mit Anzeigebereichen in kPa, MPa, kg/cm²
  • Auf Wunsch mit Gehäusefüllung

Thermometer TRCh 100 für Indoor und Outdoor

Etwas für Individualisten

Sie suchen einen hochwertigen Werbeartikel?
Wie wäre es mit einem Thermometer mit individueller Gestaltung?

Als Erweiterung unserer industriellen Raumthermometer bieten wir das TRCh 100 jetzt auch für den privaten Bereich an.
Das Gerät mit hochwertigem Edelstahlgehäuse ist witterungsbeständig und zeigt Ihnen innen wie außen zuverlässig die Temperatur an. Dank modernster Technik haben wir die Möglichkeit, Ihr passendes Thermometer zu gestalten. Individuelle Zifferblätter mit Ihren Farbwünschen, gern auch mit Ihren Textelementen, können wir realisieren.

Standardausführung
 
  • Messsystem mit Stickstofffüllung
  • Genauigkeitklasse 1 (±0,8 °C)
  • Gehäuse aus Edelstahl (CrNi-Stahl)
  • Gehäusegröße Ø 100 mm
  • Anzeigebereiche
    • −40 / +40 °C
    • −30 / +50 °C
    • −20 / +60 °C
  • Befestigungsvorrichtung Befestigungsrand hinten zur Wandmontage
Besonderheiten:
 
  • Zeiger:
Standard: Aluminium schwarz
andere Farben auf Anfrage
  • Zifferblatt:
Standardskala: Aluminium weiß, Skalierung schwarz
Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Druckmittler mit PTFE-Folie

Kalt gepresst

Druckmittler werden angebaut, wenn der Messstoff nicht mit dem Messgerät in Berührung kommen soll. Gerade bei Messstoffen, die giftig und umweltschädigend sind, oder bei denen die Korrosionsbeständigkeit gewährleistet sein muss, ebenso aber bei Vorschriften hinsichtlich der Hygiene wird der Einsatz von Druckmittlern unumgänglich. Wenn schwierigste Messaufgaben zu bewältigen sind, kommen u. a. Druckmittler mit PTFE-Folie zum Einsatz.

Wir haben ein neues Verfahren – das KCT-Verfahren – entwickelt. Mit diesem Verfahren sind wir in der Lage PTFE-Folie so aufzutragen, dass eine sehr dünne, homogene Verbindungsphase geschaffen wird. Das Arbeitsvermögen des Druckmittlers wird nicht beeinträchtigt. Selbst schwierige Konturen (z. B. Clamp-Druckmittler) können dank dieses neuen Verfahrens mit Folie beschichtet werden.

Eigenschaften von PTFE
 
  • hohe chemische Beständigkeit (selbst bei aggressiven Säuren wie Königswasser)
  • ausgezeichnete Antihafteigenschaft (extrem geringe Oberflächenspannung)
  • sehr guter Abrasionsschutz
  • sehr gute Gleiteigenschaften
  • physiologisch unbedenklich

Das bisherige Verfahren wurde durch das neue KCT-Verfahren abgelöst!
verbesserte Eigenschaften der KCT-Technik
 
  • hohe Temperaturbeständigkeit von −40 °C bis +260 °C (mögliche Einschränkungen durch die Füllflüssigkeit beachten)
  • bis 400 bar einsetzbar
  • hoch vakuumfest bis 260 °C (abhängig von der Füllflüssigkeit)
  • PTFE-Folien bis 0,5 mm können verarbeitet werden, bei vernachlässigbarem Einfluss auf das Messergebnis
  • schwierige Konturen können mit Folie versehen werden (z. B. Clamp-Druckmittler)
  • Druckmittler aus Sonderwerkstoffen (z. B. Tantal) können mit Folie versehen werden

Plattenfeder-Manometer PCh 100 - 3 DG

für die sterile Verfahrenstechnik

Um den speziellen Anforderungen an die Prozessanschlüsse, besonders im Bereich der Lebensmittel- und Pharmaindustrie gerecht zu werden, haben wir unser Standardprogramm erweitert.

Auch bei unserem neuen Plattenfeder-Manometer sind alle messstoffberührten Bauteile aus CrNi-Stahl gefertigt und komplett verschweißt. Anders als beim Einsatz von Druckmittlern entfällt hier die Füllflüssigkeit und wir erreichen eine „absolut trockene Messzelle“. Eine Verunreinigung des Messstoffes mit der Übertragungsflüssigkeit kann so im Schadensfall ausgeschlossen werden. Wir stellen sicher, dass es keinesfalls zu einer Vermischung von Messstoff und Füllflüssigkeit kommen kann. Durch besondere Maßnahmen konnten wir die Lebensdauer gegenüber Wettbewerbsgeräten um den Faktor 10 erhöhen. Allerdings erreicht das Plattenfeder-Manometer nicht die Lebensdauer eines Manometers mit Druckmittler.
Der temperaturbedingte Zusatzfehler ist mit 0,8%/10K bezogen auf die Messspanne um den Faktor 6 schlechter als bei einem Manometer mit Druckmittler.

Technische Daten
 
  • Plattenfeder-Manometer mit frontbündiger Membran
  • Bajonettringgehäuse CrNi-Stahl
  • Nenngröße 100, 160 mm
  • Genauigkeitsklasse 1,6
  • Anzeigebereiche 0 – 4 bar bis 0 – 10 bar, auch entsprechende Mano- /Vakuummessbereiche
  • Überlast 1,3-facher Skalenendwert
  • Zulässige Temperatur
    • Umgebung −20 °C bis + 60 °C
    • Messstoff −20 °C bis +150 °C
  • Datenblatt 3202

Merkmale
 
  • DG - Dry Genic - Trockene Messzelle, keine Übertragungsflüssigkeit wie bei Druckmittlern
  • frontbündige, verschweißte Plattenfeder
  • SIP und CIP geeignet, nach EHEDG* zertifiziert
  • Prozessanschlüsse - wie bei Druckmittlern z.B. DIN 11851, Tri-Clamp u.a.

* Bei Clamp-Anschlüssen und Prozessanschlüssen nach DIN 11 851 werden für die Dichtung eine EHEDG Zulassung benötigt.

Plattenfeder-Manometer PCh 100 - 3 HOP

hoch überlastsicher bis max. 600 bar

Plattenfeder-Manometer lassen sich gut gegen Überlast schützen.

Messbereiche:    ab 0 – 250 mbar bis 0 – 40 bar
Überlast:           bis 5-fach, max. 600 bar

Es gibt Messstellen, an denen eine extrem hohe Überlast auftritt. Dafür ist unser neues Plattenfeder-Manometer PCh 100 – 3 HOP einsetzbar. Je nach Messbereich halten die Geräte Überlasten von 100 bis 600 bar stand.
Die genauen Anforderungen müssen mit unseren Lösungsmöglichkeiten abgestimmt werden. Optionen, die bei „normalen“ Plattenfeder-Manometern lieferbar sind, sind grundsätzlich auch hier möglich. Einzelheiten sind ebenfalls abzustimmen z. B. offener Anschlussflansch, Grenzsignalgeber.

Technische Daten
 
  • Plattenfeder-Manometer
  • Bajonettringgehäuse CrNi-Stahl
  • Nenngröße 100, 160 mm
  • Genauigkeitsklasse 1,6
  • Überlastbarkeit 100, 250, 400 oder 600 bar
  • Zulassungen
    • IECEx
    • ATEX
 Merkmale
 
  • „HOP“ (High overpressure protected) - hoch überlastsicher
  • Überlastbarkeit bis max. 600 bar

Absolutdruck-Manometer APCh 100 - 6

messstoffberührte Teile aus Monel

Absolutdruckmessgeräte eignen sich zur Messung von Flüssigkeiten und Gasen. Mit offenem Flansch sind sie auch zur Messung dickflüssiger, feststoffhaltiger Messstoffe geeignet. Oftmals geht es um aggressive Messstoffe, die eine weitere Anforderung an unsere Geräte, bzw. an die messstoffberührten Teile, stellen.
Als Ergänzung unserer Absolutdruck-Manometer APCh (Datenblatt 3901) haben wir auf Kundenwunsch die Möglichkeit geprüft, Absolutdruck-Manometer mit messstoffberührten Teilen Monel zu liefern.
Ja wir können das! Gerne erwarten wir Ihre Anfrage. Monel gilt als sehr beständig gegenüber Korrosion, vielen Säuren und vor allem Fluor F2. Auch wenn Sie einen anderen Sonderwerkstoff benötigen, melden Sie sich, damit wir die Einzelheiten Ihres Anwendungsfalles abstimmen können.

Technische Daten
 
  • Absolutdruck-Manometer
  • Gehäuse Bajonettringgehäuse CrNi-Stahl
  • Nenngröße 100, 160 mm
  • Genauigkeitsklasse 1,6
  • Messbereiche
    • ab 0 – 25 mbar absolut
    • bis 0 – 400 mbar absolut
  • messstoffberührte Teile Monel
  • Prozessanschluss G 1⁄2 B
  • Option Flanschanschluss
Merkmale
 
  • messstoffberührte Teile aus Monel, 
    andere wie Hastelloy auf Anfrage
  • He-Lecktest bis 10-9 mbar l/s
  • alle Verbindungen verschweißt, keine Leckagestellen

Druckmittler in Tubusbauart nach DIN, ASME und JIS

für die besonders kritischen Fälle

Die Öl-und Gasindustrie stellt an alle im Prozess angebundenen Geräte besondere Anforderungen. Es müssen bestimmte Vorgaben erfüllt werden, die in Regelwerken zusammengefasst und in Standards definiert sind. Um diese Druckmittler auch in Sauergas-Umgebung verwenden zu können, müssen sie die Forderungen nach NACE erfüllen.

Wir haben uns der Aufgabe gestellt, auch unsere Tubus-Druckmittler für diese Bereiche einsetzbar zu machen. Die verwendeten Materialien sind sauergasbeständig nach NACE. Die Druckfestigkeit nach Vorgaben der Regelwerke AD 2000, insbesondere die AD 2000 W2, konnten wir konstruktiv lösen und haben unsere Fertigung generell umgestellt. Außerdem unterliegen auch die Schweißnähte bestimmten Forderungen (Schweißdokumentation, Schweißverfahrensprüfungen), die wir gemäß DIN EN 15613 erfüllen.

zu den bestehenden Standards erfüllen wir zusätzlich:
 
  • AD 2000 W2 für austenitische und austenitisch-ferritische Stähle
  • AD 2000 W10 Werkstoffe für tiefe Temperaturen, z. B. −100 °C PN 40
  • NACE MR 0175 Es wird nur Material mit Abnahmeprüfung 3.1 eingesetzt
  • Schweißverfahren nach DIN EN 15 613
  • Messbereiche 25 mbar bis 40 bar
Vorteile
 
  • Sauergasbeständigkeit nach NACE
  • Druckfestigkeit nach AD 2000
  • 6 Schweißnähte weniger als das Vorgängermodell, dadurch höhere Funktionalität
  • Keine Schweißnaht mit Zusatzmaterial im Dichtungsbereich Tubus zu Flansch
  • Schweißnähte nicht drucktragend
  • Messstoffberührte Teile aus Titan, Hastelloy und Monel, andere auf Anfrage
  • Hohe Oberflächengüte - enge Toleranzen
  • Verkürzte Lieferzeiten

Sicherheitsmanometer RSChgG 160 - 3v

für hoch anspruchsvolle Messaufgaben bis -60 °C

Die Anforderungen bei der Förderung und dem Transport von Erdöl und Erdgas über immer weitere Entfernungen sowie die entsprechende Aufbereitung nehmen stetig zu. Folglich müssen auch unsere Druckmessgeräte immer höhere Applikationsstandards erfüllen.
Besonders für arktische Länder, in denen die Außentemperaturen bis zu -60 °C erreichen, haben wir jetzt auch ein Sicherheitsmanometer entwickelt, das solchen Witterungen trotzt ...

Unser RSChgG 160-3 kann neben extremen Temperaturen bis zu -60 °C auch Sandstürmen, Salzwasser oder Seeluft standhalten. Der Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ist für dieses Manometer auch kein Problem.

Technische Daten
 
  • Genauigkeitsklasse 1,0
  • Nenngröße 160 mm
  • Anzeigebereiche -1 / 0 bar bis 0 – 2500 bar
  • Ausführung Anschluss unten
  • Sicherheitskategorie S3 nach DIN EN 837-1
  • zul. Umgebungstemperatur −60°C bis +60 °C
  • Prozessanschluss G 1/2 B
  • messstoffberührte Teile CrNi-Stahl 316L
Merkmale
 
  • bis zu einer Außentemperatur von -60 °C einsetzbar
  • Bördelringgehäuse - Gehäuse und Stutzen verschweißt für mehr Sicherheit
  • silikonölgefülltes Gehäuse - Vermeidung von Kondenswasser

Flansch-Druckmittler mit PTC-Beschichtung

Hoch kratzfest und verschleißmindernd für abrasive Messstoffe und extreme Messstofftemperaturen

Druckmittler mit PTC-Beschichtungen werden überall dort eingesetzt, wo Verschleiß- oder Anhaftungsprobleme bzw. elektrostatische Aufladungen auftreten und sind geeignet für Messstoffe wie Flüssigbeton, Löß, Kaffee, Zellstoff, Klebstoff, Düngemittel, Biogas…
Die PTC-Beschichtung ist auch für den Einsatz im Lebensmittelbereich freigegeben.

PTC-Beschichtungen steigern die mechanischen Eigenschaften von Druckmittlern aus Edelstahl und erhöhen die Standzeiten bei schwierigen Messstoffen. Mit der PTC-Beschichtung auf unserer High-Soft Membran entstehen keine messbaren Zusatzfehler. Auch Rohrdruckmittler und Flanschdruckmittler mit Tubus eignen sich hervorragend für PTC-Beschichtungen. PTC-Beschichtungen von Sonderwerkstoffen auf Anfrage.

Eigenschaften von PTC
 
  • antiadhäsiv
  • niedriger Reibungskoeffizient
  • hohe Belastbarkeit
  • außerordentliche Haltbarkeit
  • unempfindlich gegen Reinigungsmittel
  • antistatisch
  • extreme Härte
  • ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit (99,8%)
Verbesserte Eigenschaften mit PTC-Beschichtung
 
  • hohe Temperaturbeständigkeit 
    −90 °C / +400 °C (−240 °C / +900 °C)*
  • keine Veränderung der Messergebnisse
  • auch schwierigste Konturen können beschichtet werden
  • kein Anhaften von Messstoffen

* Temperaturbeständigkeit der Beschichtung

Druckmittler mit CrNi-Stahl Tubus und Membran aus Tantal

erweitert den Einsatz von Tubus-Druckmittlern

Die Industrie steht immer wieder in den verschiedensten Bereichen vor der Aufgabe, auch mit aggressiven Messstoffen reibungslos arbeiten zu müssen, ohne dass die Kosten für Messgeräte aus dem Ruder laufen.
Unter anderem bei Harnstoff werden hochkorrosionsbeständige Lösungen benötigt. Wir bieten einen hochwertigen Tubusdruckmittler, bei dem die frontbündige Membran aus Tantal besteht.
Dieses hochwertige Sondermaterial ist korrosionsbeständiger als herkömmlicher CrNi-Stahl und hält daher noch spezifischeren Anforderungen stand. Durch das angewandte kraftschlüssigen Schweißverfahren, welches den Tubus und die Membran verbindet, entsteht keine Oberflächenrauigkeit. Dies ermöglicht den Einsatz der Druckmittler auch im Bereich der Pharmaanwendungen.

Technische Daten
 
  • Druckmittler CrNi-Stahl 1.4404 (316L)
  • Membran Tantal
  • frontbündig mit dem Druckmittler verschweißt
  • Dichtleiste nach DIN EN 1092-1 bzw. ASME
  • Nennweite DN 50, 80, 100 bzw. NPS 2“, 3“ oder 4"
  • Nenndruck 16 / 40
  • Class 150 / 300
  • Datenblatt 7502
Vorteile
 
  • korrosionsbeständigere Membran
  • geringere Kosten als bei herkömmlichen Tubusdruckmittlern aus Sondermaterial

Bimetall-Thermometer TBi

mit Schutzrohr komplett

Schutzrohre bestimmen im hohen Maß die Sicherheit und Funktionalität von Temperaturmessstellen. Sie schützen Temperaturmessgeräte vor mechanischer oder chemischer Belastung und ermöglichen den Austausch von Thermometern bei laufendem Prozess.
Bimetall-Thermometer sind autarke Messgeräte, die ohne Hilfsenergie arbeiten. Alle Gehäuse, Temperaturfühler und Prozessanschlüsse sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Durch die hermetisch dichte Bauform und die verwendeten Materialien sind sie hervorragend für korrosive Messstoffe und salzhaltige Umgebungen geeignet. Zusätzlich sind viele Typen mit Flüssigkeitsdämpfung erhältlich.
Alle Standardtypen können durch eine von außen zugängliche Stellmöglichkeit nachjustiert werden. Individuelle Zifferblätter mit Leuchtfarbe, kundenspezifische Marken und Sonderdrucke optimieren die Geräte für den speziellen Einsatzfall.
Wir empfehlen Bimetall-Thermometer mit Schutzrohren aus unserem großen, für die meinsten Anwendungsfälle bestens geeigenten, Sortiment zu kombinieren.

Technische Daten
 
  • Werkstoffe
    • Gehäuse 304 (1.4301)
    • Temperaturfühler 316Ti (1.4571)
  • Schutzgrad IP65 bis IP67
  • flüssigkeitsgedämpfte Varianten
  • Anzeigegenauigkeit Klasse 1 nach EN 13 190, 
    optional: Grad A nach ASME B40.200
  • Gehäusedurchmesser/Nenngrößen 2,5" (NG 63),
    3" (NG 80), 4,5" (NG 100), 5" (NG 125), 6,5" (NG 160)
  • Anzeigebereiche von −50 °C / −60 °F bis 460 °C / 850 °F
  • Kleinste Messspanne 60 °C / 110 °F, z. B. −10 / +100 °F
  • Skalen in °C, °F, Doppelskalen, z. B. °C / °F
  • weitere Einheiten auf Anfrage
  • Einbaulängen von 2.5" (63 mm) bis 16" (406 mm), optional: bis 35" (890 mm)
  • Fühlerdurchmesser 6 mm, 8 mm, 10 mm (0,236", 0,315", 0,394"), optional: 6,35 mm (0,25")

Dieselabgas-Thermometer TA

mit Schutzrohr komplett

Schutzrohre bestimmen im hohen Maß die Sicherheit und Funktionalität von Temperaturmessstellen. Sie schützen Temperaturmessgeräte vor mechanischer oder chemischer Belastung und ermöglichen den Austausch von Thermometern bei laufendem Prozess.
ARMANO-Dieselabgas-Thermometer sind Gasdruck-Thermometer in besonders robuster, schwingungsresistenter Bauart. Sie wurden speziell für die Temperaturmessung in Abgas- und Kühlleitungen von Dieselmotoren entwickelt. Ein hochviskoses Silikonöl garantiert die dauerhaft gute Schwingungsdämpfung der Anzeige. Durch die hermetisch dichte Bauform und die verwendeten Materialien sind Dieselabgas-Thermometer auch hervorragend für Deck- und Offshore Bereiche geeignet. Typen mit Fernleitung ermöglichen ohne Hilfsenergie die räumliche Trennung von Messung und Anzeige. Auf diese Weise können Temperaturwerte von unzugänglichen Messstellen an gut sichtbare bzw. geschützte Stellen übertragen werden.

Technische Daten
 
  • Werkstoffe
    • Gehäuse 304 (1.4301)
    • Temperaturfühler 316Ti (1.4571)
  • Schutzgrad IP65
  • Anzeigegenauigkeit Klasse 1 nach EN 13 190
  • Gehäusedurchmesser/Nenngrößen 2,5" (NG 63),
    3" (NG 80), 4,5" (NG 100)
  • Standard-Anzeigebereiche 
    • 0 – 120 °C / 30 – 250 °F
    • 50 – 650 °C / 110 – 1100 °F / 120 – 1200 °F
  • Skalen in °C, °F, Doppelskalen, z. B. °C / °F
    und weitere Einheiten
  • Zifferblätter ab 500 °C / 930 °F Skalenendwert in Aluminium, gebürstet mit schwarzer Skale
  • Einbaulängen von 6" (152 mm) bis 16" (406 mm), 
    optional: bis 35" (890 mm)
  • Fühlerdurchmesser 12 mm, 13 mm (0.47", 0,512"),
    optional: 10 mm, 16 mm (0,394", 0,63")