Vergleichs-Prüfpumpen PS 1000-G (DB 10 156)

Gehäusebauweise


Die Prüfpumpe PS 1000-G ist ein Druckerzeuger und wird zur Vergleichsmessung eingesetzt. Sie dient der Überprüfung und Justage von Druckmessgeräten.


 
10156 Vergleichs-Prüfpumpe PS 1000 G im Gehäuse 0 bis 1000 bar Handrad (Spindelpumpe) Kalibriertechnik Hydraulikausführung Druckerzeugung ARMANO

10156 Vergleichs-Prüfpumpe PS 1000 G mit Prüflingen im Gehäuse 0 bis 1000 bar Handrad (Spindelpumpe) Kalibriertechnik Hydraulikausführung Druckerzeugung ARMANO
Typ PS 1000-G
Ausführung Hydraulikausführung
Bauweise Gehäusebauweise
Messstoff säurefreies, dünnflüssiges Öl
Sonderausführung Messstoff: destilliertes Wasser
Kolben: CrNi-Stahl

für Sauerstoff:
Messstoff: destilliertes Wasser
Messstoffberührte Teile: öl- und fettfrei
Kolben: CrNi-Stahl
pmin (Arbeitsvolumen ≤0,1 Liter) 0 bar
pmax (Arbeitsvolumen ≤0,1 Liter) 1000 bar
empfohlener Vordruck 6 bar
Standardanschluss 2 außen G ½ LH mit je 2 Stück Spannmuffen auf G ½ rechts bzw. M 20x1,5 rechts, inkl. Doppeldichtung

Das Modell PS 1000-G ist für Anzeigebereiche von 0 bis 1000 bar geeignet. Zur Prüfung wird säurefreies, dünnflüssiges Öl bzw.destilliertes Wasser (bei Sonderausführungen) verwendet.

Die Spindelpumpe dient zur Erzeugung des Druckes.
Der Prüfling wird mit einem Druckmessgerät höherer Genauigkeit (z. B. Übersicht 2000  Feinmessmanometer, Übersicht 10000 Kalibriertechnik) verglichen.

Prüfpumpen im Gehäuse sind für den Dauerbetrieb, z. B. in Messwerkstätten, geeignet. Außerdem sind die Messgeräteanschlüsse mit Filtern ausgerüstet, die eine Verunreinigung des Leitungssystems verhindern.


 

Zulassungen

  • GOST-Typenzertifizierung - Russland
  • GOST-Typenzertifizierung - Kasachstan


Datenblatt-Download